Inktober 2019 – Etappe 4

Inktober 2019 – Etappe 4

31. Oktober 2019 3 Von Claudia

Endspurt! Die letzte Etappe des Inktober 2019 hat begonnen. Gehts nur mir so oder wir nicht alle ein bisschen „dizzy“? ­čśë

24 – dizzy (schwindlig)

Mein erster Inktober war ein gewaltiges auf und ab. Mal war ich begeistert von dem was ich zustande brachte und am n├Ąchsten Tag total down weil es mir so gar nicht gefiel. Mal hatte ich spontan eine Idee, mal wollte mir so gar nichts einfallen. Mal fand ich es toll mit Tusche und/oder Tinte zu arbeiten und mal fand ich es total l├Ąstig.

Daher bin ich jetzt echt froh, dass es vorbei ist – obwohl … ich werde es auch vermissen, weil es hat schon Spa├č gemacht und au├čerdem habe ich auch einiges dazugelernt: Dass man sich das richtige Papier aussuchen sollte f├╝r die Tusche/Tinte – ich hatte definitiv das falsche. Dass es verschiedenen Techniken gibt mit denen man mit Tusche/Tinte zeichnen und sogar malen kann.

30 – catch (Fang)

Diese k├╝rbissigen Zeichnungen sind mir schwerer gefallen, als ich am Ende von Etappe 3 dachte. Ich hatte zwar einige echt gute Ideen, aber irgendwie war trotzdem die Luft raus, so dass ich versuchte die Zeichnung so schnell wie m├Âglich aufs Papier zu bringen. T├Ąglich zu zeichnen ist offensichtlich nicht ohne.

Doch das ging nicht nur mir so, wie ich festgestellt habe, sondern auch dem ein- oder andern Blogger und YouTuber, denen ich folge. Da scheine ich also echt in guter Gesellschaft zu sein ­čśë

31 – ripe (reif)

„Letze Chance – vorbei! Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht!“, kommt mir grad in den Sinn.

Aber zum Gl├╝ck gibts erstens beim zeichnen und malen kein richtig oder falsch und zweitens beim #inktober keine „letzte Chance“, denn auch im n├Ąchsten Jahr folgt nach dem Sommer ein Inktober …

The End