Ein Ring sie zu …

Ein Ring sie zu …

19. März 2020 0 Von Claudia

Ich sah ihn und er zog mich unwiderstehlich an. In den Feuern des iskn-Konzerns geboren passt er auf viele Stifte, welchen er große Kräfte verleiht und er zog mich magisch an.

Aber im Ernst, der Repaper von iskn hatte es mir angetan. Sieht aus wie ein Graphic Tablet und man es auch als solches verwenden. Es ist dafür gemacht, dass man auch mit fast jedem eigenen (!) Stift zeichnen kann. Für diesen Zweck wird dann ein Papier auf dem Repaper befestigt.

Nun gibt’s drei Möglichkeiten:

  • anschließen und ohne Papier als Eingabegerät verwenden
  • anschließen und auf dem Papier zeichnen und gleichzeitig am Bildsxhirm sehen was man so macht
  • unangeschlossen drauflos zeichnen und später übertragen

Was auch cool ist, dass man sich später als Film ansehen und exportieren kann wie die Zeichnung entstanden ist.

Soweit das Versprechen… na, dann probiere ich das ganze mal aus! Natürlich ist das hier keine Rezension, da ich viel zu wenig Ahnung habe und auch keine Vergleichsmöglichkeiten. Ich will euch nur erzählen ob ich was damit anfangen kann und ob ich Spaß damit habe.

Meine erste Zeichnung am Repaper als Video. Na, das war für einen ersten Versuch doch schon recht vielversprechend!

Theater, VHS-Kurse & co sind wegen Corona abgesagt. Da trifft sich’s echt gut, dass ich das Gerät bereits ein paar Tage nach Bestellung in den Händen hielt und darauf herumkritzeln konnte.

Im Offline-Modus gezeichnet. Wie das wohl digital aussieht?

Gespannt verband ich am nächsten Tag den Repaper mit meinem MacBook und öffnete die zugehörige App um das Bild zu übertragen. Doch was war das? Ich hatte nur die Vorzeichnung gespeichert. Die zweite Ebene war weg…

Ich zeichnete die Zwiebel mit dem Graphic-Stift nochmal nach, den Repaper als Graphic-Tablet nutzend und verlieh dem ganzen etwas Farbe … naja, das mit der Farbe muss ich noch üben!

Anschließend las nochmal in der Anleitung nach und bemerkte, dass ich die falsche Taste gedrückt hatte. Statt auf die zweite Ebene zu schalten hatte ich eine neue Zeichnung begonnen. Ah, daher… Da musste ich die Tage bald mal einen neuen Versuch starten.

Ja, wenn man die richtigen Knöpfe drückt funktioniert auch alles richtig. Ich hatte eine schnelle Zeichnung von Osterglocken angefertigt, auf Papier, mit verschiedenen Ebenen und beim Übertrag war alles da. Das Bild zeig ich euch aber nicht, weil… naja, wie gesagt war es nur ne schnelle Testzeichnung.

Haltet euch vom Virus fern und bleibt gesund – und ich hoffe, dass ihr auch etwas findet was euch Spaß macht und mit was ihr euch zu Hause die Zeit vertreiben könnt.